Textversion | Goldmuenzen-kaufen.at
Sie sind hier: Goldmuenzen-kaufen.at

Goldmünzen kaufen

Goldmünzen kaufen als Geldanlage

Anleger, die Goldmünzen kaufen, sehen sich einer sehr großen Auswahl gegenüber und müssen unter anderem ihre Kaufmotive überdenken. Die Münzen - auch Anlagemünzen - haben einen numismatischen Wert und werden auch wegen ihrer Schönheit gekauft, das unterscheidet sie ein wenig von den Goldbarren. Andererseits notieren die meisten Anlagemünzen sehr nahe am Spotpreis für Gold, doch das ist kein Muss: Der Goldeuro beispielsweise übersteigt im Preis den Wert des enthaltenen Goldes in manchen Phasen um bis zu 70 bis 80 Prozent.

Goldmünzen kaufen unter Anlageaspekten

Wenn Privatleute also unter reinen Anlageaspekten Goldmünzen kaufen, dürften sie sich für beliebte, aber verhältnismäßig günstige Goldmünzen entscheiden, deren Preis nur sehr geringfügig über dem reinen Preis des enthaltenen Edelmetalls liegt und die außerdem aus Feingold (mindestens 99,9%) bestehen. Ein sehr schönes Beispiel liefert hier der Wiener Philharmoniker, der daher nicht umsonst zu den beliebtesten und am meisten gehandelten Goldmünzen weltweit gehört. Experten empfehlen ihn als Grundstock einer Sammlung, wobei nun zu entscheiden wäre, wie diese Sammlung fortgeführt wird. Der Sammler in spe könnte weitere beliebte Goldmünzen kaufen, beispielsweise den Känguru, den American Eagle oder den American Buffalo, den China Panda, Maple Leaf, die Lunar Serien und last, not least den Krügerrand, hierbei könnten jeweils Bullionmünzen mit dem Goldgehalt einer Feinunze (31,10 Gramm) gewählt werden. Eine andere Methode bestünde darin, verschiedene Größen einer Goldmünze zu kaufen, denn den Wiener Philharmoniker gibt es beispielsweise in den Größen zwischen 1/10 oz, 1/4 und 1/2 oz und als Sonderprägungen auch 20 und sogar 1.000 Unzen (Letztere kosten Anfang Dezember 2013 um 100.000 Euro, das ist auch der Nennwert der Münze, die aber kaum erhältlich ist). Gerade wer mit kleinen Werten anfangen möchte zu sammeln, entscheidet sich vielleicht für eine komplette Serie ab 1/10 oz (Preis Anfang Dezember 2013: um 100 Euro). Solche Stückelungen gibt es auch bei vielen anderen Goldmünzen. Goldmünzen jetzt günstig kaufen.

Anzeigen:

Goldmünzen

American Buffalo Seit 2006 prägt die US Mint den American Gold Buffalo, der mit seiner Feinheit von 999,9/1000 heu...

American Eagle Der Gold American Eagle gilt heute als Anlageklassiker fast wie der etwas ältere Krügerrand, denn...

Maple Leaf Die Maple Leaf Goldmünze gehört zu den weltweit bekanntesten Anlagemünzen, die kanadische Münzprä...

Wiener Philharmoniker Groß war die Begeisterung bei den Musikern der Wiener Philharmoniker nicht, als die Idee aufkam, ...

Gold Panda Die weltweit steigende Beliebtheit von Goldmünzen verschiedenster Größen und Motive veranlasste d...

Krügerrand Der südafrikanische Krügerrand ist eine besondere Anlagemünze aus mehreren Gründen. Er gilt als d...

Lunar Serien 1 und 2 Die australische Prägestätte Perth Mint hat 1996 die erste Goldmünze der sogenannten Lunar Serien...

Wenn Numismatiker Goldmünzen kaufen

gehen sie eher nach der möglichen Wertsteigerung in langen Zeiträumen vor. Diese dürfte am ehesten bei raren Jahrgängen gegeben sein, die zwar aktuell noch als Anlagemünzen gehandelt werden, doch schon in 20 oder 50 Jahren ihren Wert vervielfachen könnten. Solche Jahrgänge gibt es zum Beispiel beim China Panda, der zwischen 1986 bis 1996 teilweise in Proof-Qualität (Polierte Platte) und sehr geringer Auflage von höchstens 2.000 Stück (1 oz 1995 und 1996 in PP) hergestellt wurde. Diese Münzen müssen einfach im Wert steigen. Hierbei sind bestimmte numismatische Regeln zu beachten: Die Münzen steigen nicht sofort im Wert, 20 Jahre ab Herstellung sind in der Numismatik ein kurzer Zeitraum, eine Generation (über 30 Jahre) hat schon größere Bedeutung. Auch spielt der Erhaltungszustand der Münzen eine große Rolle. Ein weiterer Aspekt sind Preisgestaltungen der Hersteller vom Ausgabejahr an. Man betrachte hier etwa den Goldeuro 1 oz, der aktuell ab 1.940 Euro gehandelt wird (1/2 oz nur 500 Euro, 1 oz Wiener Philharmoniker: 927 Euro), womit der Preis so hoch liegt, dass er kaum so schnell weiter steigen dürfte. Es ist schwer zu ermitteln, warum dieser Preis so gestaltet wurde, doch Käufer müssen diese Verhältnisse in Rechnung stellen.